Nachhilfeunterricht für Schüler aus Löhne, Kirchlengern und Hüllhorst

Über Legastenie, LRS und Dyskalkulie

Legasthenie (Primärlegasthenie) ist eine spezifische Problematik normal intelligenter Kinder beim Lesen und/oder Schreiben, ohne dass dafür eine äußere Ursache erkennbar ist (z. B. physische Seh- oder Hörprobleme, psychische Belastung, Versäumnisse in der Schule, etc.) Legasthenie ist gar nicht so selten. In jeder Schulklasse sitzen statistisch gesehen 1 - 2 legasthene Kinder.

Legasthenie ist die Folge von differenten Sinneswahrnehmungen biogenetischer Verursachung. Dadurch kommt es beim Schreiben, Lesen oder Rechnen zu einer zeitweisen Unaufmerksamkeit, die wiederum Wahrnehmungsfehler zur Folge hat. Eltern oder Lehrer trifft keine Schuld an der Legasthenie ihres Kindes!

Im Gegensatz zur Legasthenie ist die LRS (Lese-Rechtschreibschwäche) erworben. Sie kann durch bestimmte Ereignisse im Leben eines Kindes hervorgerufen werden. Es handelt sich um ein "erklärliches" Problem beim Lesen- und/oder Schreibenerlernen, hervorgerufen durch besondere Lebensumstände oder Belastungen (Schulwechsel, Krankheit, Scheidung der Eltern, etc.) Entspannt sich die Situation für das Kind wieder, verschwindet dieses Lernproblem bei gleichzeitigem vermehrten Üben allmählich. Man spricht daher auch von einer "vorübergehenden Lese-Rechtschreibschwäche".

Als Dyskalkulie bezeichnet man Schwierigkeiten der Kinder im Umgang mit Zahlen, Zahlenräumen und Grundrechenarten, welche auch auf differenten Sinneswahrnehmungen beruhen.

Auffälligkeiten im Vorschulalter, die Anzeichen für
Legasthenie/Dyskalkulie sein können:

  • keine oder verkürzte Krabbelphase
  • schlechte Körperkoordination, häufiges Stolpern
  • Probleme beim Sprechen erlernen und Reimen
  • Ungeschickt mit Besteck, beim Schleifenbinden, etc.

Auffälligkeiten im Verlauf der Schulzeit:

  • leicht ablenkbar bei der Arbeit mit Symbolen (Buchstaben, Zahlen)
  • unleserliches Schriftbild, stockendes Lesen
  • langsam beim Schreiben, Lesen und/oder Rechnen
  • Schwierigkeiten beim Erlernen der Uhrzeit
  • scheinbare Seh- und Hörprobleme
  • Probleme mit fremden Sprachen, etc.

Mögliche - oft versteckte - Stärken:

  • schnelle Auffassungsgabe
  • hohe Kreativität
  • einfühlsames Wesen
  • hervorragendes technisches Verständnis
  • umfassende Sichtweisen, etc.

nach oben